3 gute Gründe warum eine Domain-Miete (Pacht) sinnvoll ist!


Eine Domain zu pachten ist kein wirklich neues Konzept. Allerdings gibt es bisher kaum Anbieter, die zum einen qualitativ hochwertige Domainnamen und Domainendungen anbieten und zum anderen bieten diese auch kein Konzept für die Pacht, das für den Pächter zu 100% sicher ist und keine Angst haben muss, dass ihm die Domain irgendwann weg genommen wird.


1. Es sind keine hohen Anschaffungskosten notwendig
Ist eine Domain bereits vergeben, kann versucht werden, sie vom bisherigen Besitzer gekauft zu werden. Dies wird dieser aber nur machen, wenn er die Domain nicht mehr für ein eigenes Projekt braucht. Der Preis, den er dafür verlangt, liegt in der Regel zwischen mehreren hundert Euro, kann aber auch ganz leicht in die Tausende gehen. Je nach Beliebtheit des Domain-Namens kann dich das ein ganzes Vermögen kosten - gerade bei generischen Begriffen wie Büro oder Klavier.
 
2. Mit einer Pacht ist es möglich, Ausgaben für die Domain steuerlich geltend zu machen
Eine Domain ist ein nicht abnutzbares immaterielles Wirtschaftsgut des Anlagevermögens und kann nicht abgeschrieben werden. Daher können Sie sie nicht sofort bei den Betriebsausgaben abziehen. Anders ist das bei einer Pacht. Den Pachtzins kannst du als Betriebsausgabe vollständig steuerlich geltend machen.


3. Alle notwendigen Rechte für die Domain stehen zur Verfügung
Du hast alle notwendigen Rechte für die Domain, die du für die Nutzung benötigst. Eigentümer bleibt jedoch AP-hosting - AP-hosting stellt allerdings vertraglich sicher, dass die Domain weder verkauft noch von anderen genutzt werden kann.